-->

Samstag, 9. März 2013

[Rezension] Engel der Nacht 02. Bis das Feuer die Nacht erhellt




Preis: 13,99€ (eBook)
Autor: Becca Fitzpatrick
Verlag: Page & Turner
Seitenzahl: 416
ISBN: 3-641-07238-7
Leseprobe: *klick*
Kaufen: *klick*
Bewertung: *****

Kurzbeschreibung:
Auch Engel haben ihre dunklen Seiten.
Alles könnte so schön sein: Nora ist nun endlich mit Patch, ihrem Schutzengel, zusammen, der sein Leben für sie geopfert hat. Aber leider lässt das Happy End noch etwas auf sich warten. Denn statt verliebt und glücklich zu sein, zieht Patch sich immer mehr von ihr zurück und scheint sogar Interesse an ihrer Erzfeindin Marcie Millar zu haben. Als Nora dann immer öfter von ihrem Vater träumt, der eines Nachts die Familie für immer verließ, beschleicht sie der Verdacht, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Auf ihrer Suche nach der Wahrheit gelangt sie auf gefährliches Terrain, aber sie vertraut darauf, dass Patch seine schützende Hand über sie hält. Doch als sie mehr über die Vergangenheit erfährt, muss sie sich fragen, auf welcher Seite Patch wirklich steht ...
(Klappentext)

Achtung: Da es sich hierbei um den zweiten Teil der Reihe handelt, können für alle, die den ersten Band noch nicht gelesen haben, Spoiler enthalten sein.

Meine Meinung:
Endlich beginnen die Sommerferien. Nora und Patch sind nun ein Paar und möchten ab sofort so viel Zeit wie nur möglich miteinander verbringen. Doch Patchs Verhalten trübt die Stimmung. Oft distanziert er sich von Nora, woraufhin sie misstrauisch wird. Als Noras Schutzengel dann mehrmals mit ihrer Erzfeindin Marie Millar gesehen wird, zweifelt sie zudem an seinen Gefühlen. Zudem quälen Nora neuerdings schreckliche Träume und Scott, ein Junge, den sie seit ihrer Kindheit kennt, zieht wieder in die Stadt. Irgendetwas stimmt nicht, denn er und seine Mutter vermeiden es, über seine Vergangenheit zu sprechen. Was hat er zu verbergen? Als Nora dann mehr herausfindet, kommt ihr ein erschreckender Gedanke: War der Tod ihres Vaters etwa mehr als irgendein beliebiger Mord? Ihr Ziel ist es ab sofort, den Mord aufzudecken. Alles Zeichen deuten auf Patch ...

Nach dem ziemlich düsteren Prolog als Einstieg geht es die Autorin erst einmal ruhig an. Nora und Patch genießen ihre Zweisamkeit und freuen sich darüber, ihr Ziel erreicht zu haben. Sehr schnell wird einem dann aber klar, dass dies nicht lange gut gehen kann. Nora gesteht Patch ihre Liebe, doch Patch erwidert nichts. Er sagt kein Wort und fährt einfach weg. Dann wird er auch noch mit Marcie gesehen und die Streitereien beginnen. Dies verschlimmert sich immer mehr, bis Nora schließlich so wütend auf Patch ist, dass sie kein Wort mehr mit ihm spricht.

Aus diesem Grund gibt es nicht sehr viele Szenen, in denen von beiden die Rede ist. Das fand ich persönlich sehr schade, doch die Tragik hatte irgendwie trotzdem etwas. Dass Nora gerade zu diesem Zeitpunkt in großer Gefahr schwebt, musste ja so kommen. Zum Glück gibt es ja noch Noras beste Freundin Vee, die in diesem Band übrigens die Glückliche ist.

Das Buch ist komplett aus der Sicht von Nora geschrieben. Trotzdem konnte ich ihre Entscheidungen und Gefühle manchmal nicht nachvollziehen. Der Schreibstil an sich war, wie im letzten Band schon, sehr flüssig und emotionsgeladen. Das Buch ist Spannung pur und mehrmals überschlagen sich die Ereignisse. Die Autorin hat viele überraschende Wendungen bereitgehalten und führt die Leser mehrmals auf die falsche Fährte. 

Nora steckte in einem ziemlich schlimmen Gefühlschaos. Sie kann sich nicht zwischen Hass, Liebe, Trauer und Enttäuschung entscheiden. Häufig wechselt ihre Stimmung von der einen auf die andere Sekunde. Wie schon gesagt, konnte ich ihre Entscheidungen manchmal nicht nachvollziehen. Allerdings glaube ich, dass das einfach so ist, wenn man plötzlich so viel Schlimmes herausfindet, dass man sich am liebsten irgendwo verkriechen und nie wieder hervorkommen möchte. Oftmals kann sie einfach nicht mehr klar denken. Trotzdem habe ich mit ihr gelitten und mich wirklich gefragt, ob man sich so sehr in einem Charakter täuschen kann.

Patch konnte ich genauso wenig verstehen. Erst auf den letzten Seiten habe ich wirklich kapiert, wieso und weshalb. Die Situation, in der er steckt, ist fast ausweglos und ihm steht das Wasser bis zum Kopf, wovon Nora natürlich nichts ahnt. Einen Einblick in seine Gefühlswelt gestattet er Nora und allen Lesern erst am Ende der Geschichte.

Dieses Ende! Ich war so sprachlos, als ich meinen eReader auf die Seite gelegt habe und musste das erst einmal alles verdauen. Es ist herzzerreißend und schrecklich und macht mich wahnsinnig! Ich möchte endlich weiterlesen und kann schon diese wenigen Tage kaum abwarten. Alle, die den zweiten Band schon früher gelesen haben, tun mir wirklich leid, denn sie mussten noch viel länger warten. 

Der Titel hört sie unglaublich toll an, doch so ganz verstehe ich den Zusammenhang zur Geschichte nicht. Das Cover passt meiner Meinung nach schon besser zum Buch. Es ist eher sinnbildlich dargestellt, doch das macht gar nichts! Der Klappentext verrät zum Glück nicht zu viel und ist trotzdem spannend!

Fazit: "Engel der Nacht 02. Bis das Feuer die Nacht erhellt" hat mir wieder sehr gut gefallen. Die Stimmung war nervenzerreißend, düster und emotionsgeladen. Die Geschichte an sich ist etwas komplexer, doch folgen konnte ich immer gut. Wegen des aufwühlenden Endes hat das Buch einen zusätzlichen Pluspunkt bekommen und schafft es somit für mich noch auf 5 Punkte! Unbedingt lesen!

Kommentare:

  1. Ui, du erinnerst mich gerade, dass ich das auch unbedingt noch lesen muss, denn diesen Monat erscheint doch schon Teil 3.

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau ;) Der erscheint am 18. März und ich freu mich schon riesig! :)

      Löschen
  2. Mir hat Bis das Feuer die Nacht erhellt sogar besser gefallen als Engel der Nacht :) SO gut, dass ich mir den dritten Teil gleich auf Englisch geholt habe :D

    AntwortenLöschen