-->

Sonntag, 16. Dezember 2012

[Rezension] Skulduggery Pleasant 04. Sabotage im Sanktuarium



Preis: 16,90€ (Gebundene Ausgabe)
Autor: Derek Landy
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 384
ISBN: 978-3785570777
Leseprobe: *klick*
Kaufen: *klick*
Bewertung: *****

Kurzbeschreibung:
Obwohl es noch sehr früh am Morgen war, hatte das Tattoo-Studio bereits geöffnet. Der einzige Kunde war ein dicker Mann, der leblos auf dem Tisch lag. 
"Wer ist er?", fragte Skulduggery.
"Ach, um den brauchst du dir keine Sorgen zu machen", sagte Finbar.
"Er wollte, dass ich ihm einen knurrenden Panther auf die Schulter tätowiere.
Kaum hatte ich angefangen, ist er in Ohnmacht gefallen."
"Einen knurrenden Panther?"
"Yep."
"Und warum hast du ihm ein schlafendes Kätzchen auf die Schulter tätowiert?"
"Ich entschärfe Gewalt, wo ich nur kann."

Seit der großen Schlacht ist Skulduggery in der Welt der Gesichtslosen verschwunden. Nur ein Wunder kann ihn jetzt noch retten – oder Walküre: Sie muss ganz schnell seinen Kopf finden, der ihm einst von drei Kobolden in Irland gestohlen wurde. Während Walküre um die halbe Welt reist, wird der Magier Skarabäus nach 200 Jahren Gefängnis entlassen. Zwar hat er seine Zauberkräfte eingebüßt, doch seine Rachelust ist ungebrochen. Sofort schart er einen Kreis der schlimmsten Übeltäter um sich, unter ihnen auch Remus Crux, der die Seiten gewechselt hat. Sie alle können Skulduggerys Rückkehr kaum erwarten – denn jeder Einzelne von ihnen hat noch eine Rechnung mit ihm offen ...
(Klappentext)

Achtung: Da es sich hierbei um den vierten Band der Skulduggery-Pleasant-Reihe handelt, können für alle, die die vorherigen Bände nicht gelesen haben, Spoiler enthalten sein.

Meine Meinung:
Seit einem Jahr versucht Walküre nun schon Skulduggery aus der Welt der Gesichtslosen zu retten. Dies stellt sich allerdings als sehr schwierig heraus und Walküre muss all ihre Kraft aufbringen, bis es ihr schließlich gelingt. Als Skulduggery dann endlich wieder zurück ist, brennt die Luft ein weiteres Mal, denn deren schlimmste Feinde machen nun gemeinsame Sache und schmieden einen fürchterlichen Racheplan. Werden Walküre und ihr Skelett-Freund es ein weiteres Mal schaffen das Böse zu besiegen?

Auch diesmal verzaubert Derek Landy seine Leser mit magischen, die es in sich haben. So besucht Skulduggery beispielsweise mit seiner Partnerin einen alten Freund, der Besitzer vom "Hotel Mitternacht" ist. Dieses hat die Angewohnheit jeden Tag um Mitternacht an einem anderen Ort aus dem Boden emporzusteigen. Auch eine meiner Meinung nach unheimliche Wahrsagerin prophezeit Walküre eine schlimme Zukunft, die ihr Leben verändern wird.

Walküre trifft in diesem Band sehr viele Entscheidungen, die ihr weiteres Leben enorm beeinflussen. Um Skulduggery befreien zu können, geht sie bei Solomon Kranz in die Lehre und lernt Totenbeschwörung. Zudem hat sie nun einen festen Freund. Wer das allerdings ist, werde ich nicht verraten. Auch einen Vampir zählt sie von nun an zu ihren Freunden, was Skulduggery gar nicht gutheißt.

Skulduggery kam mir anfangs, nachdem er aus der Welt der Gesichtslosen zurückgekehrt war, verändert vor. Ich glaube, dass er erstmal etwas Zeit gebraucht hat, um die ganzen Geschehnisse zu verarbeiten. Zum Glück hat es nicht sehr lange gedauert, dann war er wieder ganz der alte. In diesem Band merkt man ganz deutlich, wie viel Walküre ihm bedeutet. Die Szenen, als er Walküre für seine Rettung dankt und als er erfährt, dass sie Kontakt zu einem Vampir hat, sprechen für sich.

Der Schreibstil ist so locker wie immer und auch leicht verständlich. Das Buch wurde wieder mit viel Witz und Humor geschrieben, wovon ich niemals genug bekomme. Auch diesmal wird die Geschichte größtenteils aus der Sicht von Walküre erzählt und nur ab und zu gibt es Kapitel aus der Sicht des Feindes.

Auch ein paar Überraschungen hält das Buch bereit, wodurch das Buch einen noch mehr fesselt. Teilweise ist es unmöglich, einfach aufzuhören und erst am nächsten Tag weiterzulesen. So hat man zwar etwas Schlafentzug, ist aber glücklich und zufrieden, weil man es fertig gelesen hat. Auf der anderen Seite ist man allerdings traurig darüber, dass es nur so "wenig" Seiten hat. Es hat eben einen richtigen Suchtfaktor!

Das Ende ist diesmal ebenfalls total überraschend und kein bisschen vorhersehbar! Ein richtig fieser Cliffhanger! Ich war total geplättet, als ich das gelesen habe und es ist unmöglich, sich nicht sofort den nächsten Band "Skulduggery Pleasant - Rebellion der Restanten" zu besorgen.

Fazit: "Skulduggery Pleasant 04. Sabotage im Sanktuarium" überzeugt durch witzige Dialoge, spannende Kampfszenen, überraschende Wendungen und Charaktere, die einem immer mehr ans Herz wachsen. Es verspricht einen weiteren fesselnden Band und nach diesem unglaublichen Ende bin ich überglücklich, dass diesen schon in meinem Regal stehen habe! Diese atemberaubende Reihe muss man einfach gelesen haben!

Kommentare:

  1. Ich liebe das Buch ♥
    Muss nur mal gucken,ob ich das Buch eine ganze Review widme oder eine Kurz Review.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese sie mittlerweile zum zweiten Mal ;) Ich dachte mir einfach, dass jedes Buch dieser Reihe eine richtige Rezension verdient hat! :)

      Liebe Grüße zurück
      Tamara

      Löschen
  2. Ich finde die Cover der Reihe sooo toll! :)
    Muss ich auch mal ausprobieren, gerade weils dir so gut gefallen hat ^^

    LG, Fina

    P.S. Das mit dem tollen Blog kann ich nur zurückgeben. Hoffe, wir hören voneinander ;)

    AntwortenLöschen