-->

Sonntag, 1. Juli 2012

[Rezension] Skulduggery Pleasant 01. Der Gentleman mit der Feuerhand



Preis: 16,90€ (Gebundene Ausgabe)
Autor: Derek Landy
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 344
ISBN: 978-3685559222
Bewertung: ****

Kurzbeschreibung:
"Versprichst du, mir in Zukunft nichts mehr zu verheimlichen?", fragte Stephanie.
Skulduggery legte die Hand auf die Brust.
"Hand aufs Herz. Ich schwöre es bei meinem Leben."
"Okay."
Er nickte und ging ihr voraus zu seinem Bentley.
"Allerdings hast du kein Herz mehr."
"Ich weiß."
"Und rein technisch gesehen auch kein Leben."
"Auch das weiß ich."
"Dann verstehen wir uns ja."

Er ist kein gewöhnlicher Detektiv. Er ist Zauberer und Meister der kleinen schmutzigen Tricks, und wenn die Umstände es erfordern, nimmt er es mit dem Gesetz nicht so genau. Er ist ein echter Gentleman. Und ... er ist ein Skelett. Als Stephanie Skulduggery Pleasant das erste Mal sieht, ahnt sie noch nicht, dass sie ausgerechnet mit ihm eines ihrer größten Abenteuer erleben wird. Denn um den mysteriösen Tod ihres Onkels aufzuklären, muss sie Skulduggery in eine Welt voller Magie begleiten - eine Welt, in der mächtige Zauberer gegeneinander kämpfen, Legenden plötzlich zum Leben erwachen und in der das Böse schon auf Stephanie wartet ...
(Klappentext)

Meine Meinung:
Auf dieses Buch bin ich das erste Mal aufmerksam geworden, als es am Nachtkästchen meiner Cousine lag. Ich habe die Beschreibung gelesen, da ich mit dem Cover irgendwie nichts anfangen konnte. Dann wurde ich neugierig und habe mir das Buch gekauft.
Schon die ersten Seiten fand ich total amüsant und ab da war mir sofort klar: Das wird ein echtes Lesevergnügen! Und so war es dann auch.

Die Geschichte beginnt damit, dass Stephanies Onkel gestorben ist. Als sie dann mit ihren Eltern zum Notar geht, um herauszufinden, was sie von ihm vererbt bekommen haben, beginnt das Abenteuer so richtig. Kurze Zeit später findet sie heraus, was Skulduggery wirklich ist und sie entdeckt eine wunderbare - aber auch gefährliche - Welt voller Magie.

Mit der Protagonistin Stephanie konnte man sich sehr gut identifizieren. Man muss sie einfach mögen - genauso wie Skulduggery. Beide sind sehr zielstrebig und immer für einen kleinen Spaß zu haben - etwas stur aber trotzdem gutmütig und vom ersten Moment an sympathisch.

Was dieses Buch meiner Meinung nach so unterhaltsam macht, ist das Miteinander der beiden. Die Chemie zwischen ihnen stimmt einfach. Durch den Sarkasmus und eine große Portion schwarzen Humor hat der Leser sehr viel zu lachen und zu schmunzeln. Natürlich muss man diese Art von Humor mögen, da es einem sonst wahrscheinlich eher weniger gefällt.

Langweilig wurde es nie und am Ende hält das Buch sogar eine entscheidende, nicht unbedingt vorhersehbare Wendung für den Leser bereit. Nachdem ich das Buch dann beendet habe, habe ich mir noch einmal das Cover angesehen und nun muss ich sagen, dass es nicht besser passen könnte. Skulduggery Pleasant - Der Gentleman mit der Feuerhand. Das ist er wirklich!

Fazit: Derek Landy hat mich mit diesem Buch sehr begeistert. Es ist eines der wenigen Fantasy-Bücher, bei denen man wirklich mitlachen kann und ich freue mich schon riesig auf den zweiten Teil der Reihe. Sehr lesenswert!


Kommentare:

  1. Schöne Rezension. Ich liebe den Humor von Derek Landy, vor allem die Dialoge zwischen skulduggery und stephanie sind der Hammer ;)

    LG Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja geht mir auch so^^ Ich hab das erste Buch mittlerweile zum dritten Mal gelesen ;)

      Liebe Grüße zurück
      Tamara

      Löschen