-->

Montag, 30. Juli 2012

[Rezension] Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel



Preis: 14,95€ (Broschiert)
Autor: Holly-Jane Rahlens
Verlag: Wunderlich
Seitenzahl: 432
ISBN: 978-3805250160
Bewertung: ****

Kurzbeschreibung:
Man schreibt das Jahr 2264.
Gefühle sind unerwünscht, die Liebe ist ausgestorben. Die Geburtenrate ist gefährlich gesunken. Der junge Historiker und Sprachwissenschaftler Finn Nordstrom, Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, die 250 Jahre alten Tagebücher eines jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Öde, findet er. Und albern. Doch dann ist er zunehmen fasziniert von dem Mädchen, das quasi vor seinen Augen erwachsen wird.
Schließlich soll Finn in einem Virtual-Reality-Spiel in der Zeit zurückreisen, um das Mädchen zu treffen. Ohne es zu wissen, wird er damit zum Versuchskaninchen der Spieleentwickler. Warum schicken sie ausgerechnet ihn, den Fachmann für tote Sprachen, in die Zeit kurz vor Ausbruch der Großen Epidemie? Und was ist das für ein sonderbares Gefühl, das ihn überkommt, wenn er der jungen Frau begegnet?
Bald muss Finn sich entscheiden - für die Liebe oder für die Zukunft ...
(Klappentext)

Meine Meinung:
Diesmal möchte ich zuerst auf das Cover zu sprechen kommen, denn ich bin total begeistert davon. Abgebildet ist eine Parfümflasche des Duftes "Everlasting", auf der das Zeichen für Unendlichkeit prangt. Dieser hat eine große Bedeutung für den Inhalt des Buches. Sehr schön finde ich auch, dass der Titel, der Untertitel und der Name der Autorin in Kreisform geschrieben sind, da ein Kreis bekanntlich ebenfalls unendlich ist. Die Farbe des Covers finde ich auch sehr passend.

Ich schlage also das Buch auf und lese den ersten Satz: "Finn setzte den Moon Zoomer auf und schaute in den tiefen Nachthimmel." Ich wusste natürlich, was dieser Moon Zoomer darstellt, doch meiner Meinung nach hätte man Begriffe wie diesen übersetzen können. Zum Glück kommt es - je mehr man gelesen hat - immer seltener vor, dass man mit solchen Begriffen konfrontiert wird. Dies ist eigentlich mein einziger Kritikpunkt.

Die Schreibweise ist ansonsten sehr leicht verständlich, sodass man das Buch an wenigen Tagen durchgelesen hat. Da die Kurzbeschreibung schon ziemlich viel verrät, werde ich nicht mehr sehr viel zum Inhalt hinzufügen. Für meinen Geschmack war es vielleicht etwas zu vorhersehbar, sodass die Wendung für mich keine sehr große Überraschung mehr war.

Die Tagebucheinträge, die sich Finn durchliest, fand ich sehr schön. Elianas Gedankengänge und das, was sie beschäftigt, erinnert mich sehr an meine früheren Tagebucheinträge. Oftmals muss man auch darüber schmunzeln, dass Finn Dinge wie "Hubba Bubba" oder "Facebook" nicht kennt und sich dann fragt, was das wohl sein könnte. Sehr interessant fand ich die Idee, dass das Personalpronomen "Ich" im Jahr 2264 nicht mehr existiert, da es Egoismus ausstrahlt. Stattdessen spricht Finn von sich beispielsweise als "dieser Historiker". Dies soll für besseren Zusammenhalt zwischen den Menschen sorgen.

Finn war mir von Anfang an sympathisch. Jedoch gibt es Protagonisten aus anderen Büchern, die ich weitaus mehr ins Herz geschlossen haben. Eliana, das Mädchen, der die Tagebücher gehören, ist für mich das typische 13-jährige Mädchen. Sehr schön fand ich auch Finns Entwicklung von einem normalen jungen Mann des 23. Jahrhunderts zu einem liebenden Mann, dessen Weltanschauung sich durch Eliana vollkommen verändert. Genau ab diesem Zeitpunkt verändert sich auch der Schreibstil. Fortan fängt Finn an "Ich" statt "Dieser Historiker" zu sagen.

Fazit: Dieses Buch konnte mich trotz des schwachen Anfangs überzeugen. Je weiter man liest, desto begeisterter ist man. Nun würde ich nur noch gerne wissen, wie der Duft "Everlasting" riecht, dann wäre ich rundum zufrieden!


Kommentare:

  1. Mich würde auch mal interessiere, wie das Zeug riecht! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon oder? ;D Leider werden wir's nie rausfinden..

      Löschen
  2. Hmm... ich hatte es vor 3 Tagen mal angefangen aber fand es ja sowas von langweilig, da hab ich es wieder auf dem SuB gestellt. Vielleicht schaffe ich es ja im Urlaub es durchzulesen ;)
    (würde mich aber auch interessieren wie das riecht )

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging mir genauso.. aber aufgegeben habe ich es nicht ;) Es wird um einiges besser je weiter du kommst :)

      Löschen
  3. Ich hab dir den "I ♥ your Blog - Award" verliehen. (:
    http://thewhisperofbooks.blogspot.de/2012/07/mein-2ter-award.html

    Liebe Grüße
    Claudia ♥

    AntwortenLöschen